Meine Geschichte

Meine Geschichte

Es gibt kein gut oder schlecht, sondern nur das Richtige für jeden Einzelnen

Das Streben nach Anerkennung

Auch mein Weg war sehr durch die Erwartung der Gesellschaft und das Streben nach Anerkennung geprägt. Als ich mich an der Uni eingeschrieben hatte, war klar, dass ich später gut verdienen und Anerkennung durch eine gute Position bekommen wollte. An Glück und Zufriedenheit sowie Selbstbestimmung habe ich in dieser Zeit noch nicht gedacht. Ich habe Geld, viel Fleiß und Zeit in mein BWL-Studium gesteckt, das mich anschließend in eine Festanstellung in der Wirtschaft geführt hat.

Über Jahre befand ich mich im Trott und steckte in Routinen fest, die mir zwar Sicherheit gaben, mich aber nicht glücklich machten. Auch privat hing ich in meinen festen Strukturen von Sport, Yoga und persönlicher Weiterentwicklung fest. Um meine sozialen Kontakte wollte ich mich ebenfalls intensiv kümmern. Ich war immer der Meinung, wenn ich alles perfekt mache, habe ich die Kontrolle über mein Leben und irgendwann kommt dann auch das Glück und die Zufriedenheit.

Glücklicher Arbeiten, mehr Leben!

Der Wunsch nach Freiheit

Trotz einer erfolgreichen Karriere hatte ich das Gefühl, dass etwas fehlt und die fremdbestimmten Ziele kollidierten mit meinem Wunsch nach mehr Freiheit, Flexibilität und Lebensqualität. Dann kam der Punkt, als mir der Verlust meiner kostbaren Lebenszeit durch meinen Vollzeitjob bewusst wurde. Allerdings hatte ich mich damals schon so sehr mit dem Hamsterrad arrangiert, dass ich keinen Ausweg erkannte.

Der Wendepunkt kam für mich dann durch meine Coaching Ausbildung und als ich mich intensiv mit meiner Vision, meinen Bedürfnissen und Werten auseinandergesetzt habe. Ich habe realisiert, dass Freiheit, Flexibilität und Lebensqualität für mich bedeuten, auch mal spontan und ortsunabhängig zu sein und wirklich meinem Herzen zu folgen. Das war der Moment, in dem ich endlich begriffen habe, dass ich etwas ändern muss. Ich habe mir erlaubt, meine eigene Vision einer selbstbestimmten Karriereplanung mit viel Lebensqualität zu kreieren.

Ich lebe meine Vision!

Aktuell arbeite ich als Führungskraft im Headhunting und bin nur noch in Teilzeit tätig. Ich habe herausgefunden, dass mir regelmäßig längere Auszeiten wichtig für die Dinge sind, die mir wirklich am Herzen liegen: Surfen, Yoga, Reisen und der Aufbau meiner Tätigkeit als Business Coach.

Freiheit.Selbstbestimmung.

Abenteuer

Ich bin in Erftstadt (Umkreis Köln) aufgewachsen und zur Schule gegangen. Für das Studium bin ich in die nächstgrößere Stadt nach Köln gezogen. Während meiner Studienzeit hat es mich immer wieder mit meinem Backpack ins Ausland gezogen und ich habe nach Abschluss des Studiums schon mehr Länder außerhalb von Europa als in Europa gesehen. Nach dem Studium bin ich für meinen ersten Job in die Metropole Berlin gezogen und bin nun in Berlin und Köln zuhause. Sobald jedoch der Winter naht, kehre ich Deutschland den Rücken zu und mache mich auf den Weg in die Sonne. Durch Corona habe ich Portugal lieben gelernt und seitdem dort mehrere Monate verbracht. 

Die Werte Freiheit, Selbstbestimmung, Abenteuer waren schon immer meine wichtigsten Werte, nur sind sie mir leider im Business-Alltag einige Jahre abhandengekommen. Jetzt ist es mir am wichtigsten, selbst zu entscheiden, wo, wann und wie ich arbeiten möchte, denn das bedeutet für mich absolute Selbstbestimmung und Lebensqualität, deshalb findet mein Coaching auch ausschließlich digital via Zoom statt. 

Zudem liebe ich die Wellen, das Surfen und das Yoga und habe bereits eine Ausbildung als Meditationsleiterin und als Yogalehrerin absolviert. 



>