April 18

Wie du mit Unzufriedenheit im Leben umgehst – Eine Anleitung

Vielleicht kennst du das auch? Du hast das Gefühl, du trittst auf der Stelle und dein Leben läuft gerade absolut nicht so, wie du es dir vorstellst. Fühlst du dich vielleicht oft müde und erschöpft und verspürst eine Unzufriedenheit im Leben? Möchtest du etwas in deinem Leben ändern, aber dir fehlt die Energie dafür?

Mir ging es vor einigen Jahren genauso. Ich hatte zwar eine gute Stelle mit einem guten Einkommen und guten Aufstiegsmöglichkeiten, aber ich hatte das Gefühl, ich funktioniere nur noch, und ich wusste keinen Ausweg. Das Hamsterrad hatte mich fest im Griff und ich hatte meine Energie verloren. 

Letztendlich bin ich mir sicher, wäre ich nicht an diesen schmerzvollen Punkt gekommen, hätte ich noch viel länger so weitergemacht und mir eingeredet, dass das Leben so funktioniert. 

Doch dieser Tiefpunkt hat mich dazu gezwungen, etwas Grundlegendes zu verändern und mich selbst zu hinterfragen. In diesem Artikel erfährst du, wie du mit deiner Unzufriedenheit umgehst und dadurch etwas zum Positiven verändern kannst. 


Du bist selbst verantwortlich für dein Leben

Ich hatte oft das Gefühl, dass ich nur Fahrgast in meinem Leben war und nicht selbst am Steuer saß. Damals wurde mir klar, dass ich ganz alleine für mein Leben verantwortlich bin. Nur ich kann Entscheidungen treffen, die mein Leben wieder in die von mir gewünschte Richtung bringen. Damit hat sich alles verändert und meine Energie ist zurückgekehrt. 

Viele Menschen sagen, es läuft doch gar nicht so schlecht oder ich muss mit dem zufrieden sein, was ich habe. Wenn man glücklich ist, muss man nichts ändern, nur wenn du merkst, langfristig möchtest du nicht so leben, solltest du Verantwortung für dein Leben übernehmen. 

unzufrieden im leben, erfülltes leben, selbstverwirklichung, positives mindset

 

Selbstverwirklichung – Was ist das eigentlich?

Wenn du dich dazu entscheidest, dein Leben wieder selbst in die Hand zu nehmen, verwirklichst du dich und deine Träume selbst. Selbstverwirklichung heißt, dass du auf dein Herz hörst, deine Träume kennst und selbst für deine Träume aktiv wirst. Selbstverwirklichung bedeutet, dein Potenzial und deine Talente zu kennen und diese für dich zu nutzen. Wenn du dich selbstverwirklichst, dann gestaltest du dein Leben nach deinen eigenen Regeln und lässt dich nicht ausschließlich von deinem Umfeld leiten. Das bedeutet, dass du Verantwortung für dein Leben übernimmst und für dich selbst einstehst. 

Das Gegenteil von Selbstverantwortung ist Fremdverantwortung und oft geben wir die Verantwortung für unser Leben ab und reden uns ein, dass es nicht die eigene Aufgabe ist, für sein Glück zu sorgen, sondern die seines Partners, seines Arbeitgebers, der Politik oder seines Umfeldes. Alles fängt bei uns an. Wenn wir uns nicht selbst glücklich machen können, wie soll das dann jemand anderes schaffen? Wenn du ein Gefühl der Resignation, der Ohnmacht und der Hilflosigkeit wahrnimmst, befindest du dich in der Regel in der Fremdverantwortung, denn das sind typische Gefühle dafür.

E-Book: Tschüss Hamsterrad, hallo Leben!

Du willst endlich wieder mehr Lebensqualität und nicht mehr nur "funktionieren"? 

Dann hol' dir jetzt mein Workbook. Dort erfährst du in 4 Wochen, wie du wieder selbstbestimmt leben und arbeiten kannst.

mein ebook unterstützt dich dabei, dein Hamsterrad zu verlassen.

Nutze deine Unzufriedenheit als Antrieb, um etwas zu verändern

 Bevor du Veränderungen in deinem Leben vornehmen kannst, ist es entscheidend, deinen aktuellen Standpunkt zu verstehen. Die Standortanalyse ermöglicht dir, den Ist-Zustand deines Lebens zu erfassen und bietet die Grundlage für zielgerichtete Veränderungen.

Wie du deine Unzufriedenheit konkret erkennen kannst:

1. Lebensrad als Werkzeug nutzen: Ein effektives Instrument für die Standortanalyse ist das Lebensrad. Teile dein Leben in verschiedene Bereiche wie Arbeit, Beziehungen, Gesundheit, persönliche Entwicklung, Freizeit usw. auf. Bewerte jeden Bereich auf einer Skala von 1 bis 10, wobei 10 absolute Zufriedenheit symbolisiert und 1 für Unzufriedenheit steht.

Beispiel:

  • Arbeit: 6
  • Beziehungen: 4
  • Gesundheit: 3
  • Persönliche Entwicklung: 7
  • Freizeit: 5

Durch diese Bewertung erkennst du sofort, welche Lebensbereiche deine Unzufriedenheit hervorrufen.

2. Journal führen: Setze dich hin und schreibe auf, was dich an der aktuellen Situation unzufrieden macht. Sei ehrlich zu dir selbst und notiere sowohl große als auch kleine Unzufriedenheiten. Dieses Journal wird zu deinem persönlichen Leitfaden für Veränderungen.

Beispiel:

  • Im Job nicht herausgefordert
  • Beziehungsprobleme
  • Mangelnde körperliche Aktivität
  • Fehlende Zeit für Hobbys

Durch die Kombination dieser Methoden schaffst du eine klare Übersicht über die Bereiche, die Veränderungen benötigen. Deine Unzufriedenheit wird greifbar, und du kannst gezielt Maßnahmen ergreifen, um positive Veränderungen in Gang zu setzen.

 

Lebe im Hier und Jetzt

Unzufriedenheit entsteht oft durch das Hadern mit der Vergangenheit oder das Grübeln über die Zukunft. Setze dich intensiv mit dem gegenwärtigen Moment auseinander, um bewusst zu leben. Praktiziere Achtsamkeit durch Meditation, Atemübungen oder einfach durch bewusstes Wahrnehmen deiner Umgebung. Im Hier und Jetzt findest du die Kraft, positive Veränderungen zu initiieren.


unzufrieden im leben, negative Gedanken, gedankenkarussel

Komme in deine Energie

Die Identifikation und Beseitigung von Energieräubern ist entscheidend, um Raum für Positives zu schaffen. Hier sind weitere Schritte, wie du in deine Energie kommen und Energieräuber eliminieren kannst:

  1. Selbstreflexion:
    • Nimm dir Zeit für eine ehrliche Selbstreflexion. Identifiziere Situationen, Menschen oder Aktivitäten, die dir Energie entziehen. Frage dich, warum sie belastend sind und welche negativen Auswirkungen sie auf deine Stimmung und Energie haben.
  2. Positive Energiespender stärken:
    • Mache eine Liste von Dingen, die dir Energie geben und Freude bereiten. Das können Hobbys, soziale Kontakte, Sport oder Entspannungstechniken sein. Setze bewusst mehr Zeit für diese positiven Energiespender ein, um deine Lebensfreude zu steigern.
  3. Grenzen setzen:
    • Lerne, klare Grenzen zu setzen. Sei dir bewusst, welche Aktivitäten oder Verpflichtungen deine Ressourcen überstrapazieren. Erlaube dir, "Nein" zu sagen, wenn du spürst, dass eine Situation dich belastet.
  4. Toxische Beziehungen loslassen:
    • Überprüfe deine sozialen Beziehungen. Falls bestimmte Menschen konstant negativen Einfluss auf dich haben, überlege, ob es notwendig ist, die Intensität dieser Kontakte zu reduzieren oder sie ganz loszulassen. Umgebe dich mit Menschen, die dich unterstützen und positiv beeinflussen.
  5. Selbstpflege-Routinen etablieren:
    • Entwickle regelmäßige Selbstpflege-Routinen, die auf deine Bedürfnisse abgestimmt sind. Dies könnte Yoga, Meditation, Spaziergänge in der Natur oder einfach ruhige Lesestunden umfassen. Selbstpflege ist kein Luxus, sondern eine Notwendigkeit für emotionales Wohlbefinden.
  6. Digitale Auszeiten nehmen:
    • Reduziere den Konsum von sozialen Medien und Bildschirmzeit. Digitale Überlastung kann Energie rauben. Plane bewusste Auszeiten, um dich zu regenerieren und den Fokus auf das Wesentliche zu lenken.
  7. Professional Hilfe suchen:
    • Falls deine Unzufriedenheit tieferliegende Ursachen hat, scheue dich nicht, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Ein Gespräch mit einem Therapeuten oder Coach kann dir helfen, Klarheit zu gewinnen und Strategien für positive Veränderungen zu entwickeln.

Die Umsetzung dieser Maßnahmen ermöglicht es dir, einen Raum zu schaffen, in dem positive Energien fließen können. Durch die Eliminierung von Energieräubern stärkst du nicht nur deine mentale und emotionale Gesundheit, sondern legst auch den Grundstein für ein erfülltes und energiereiches Leben.


Setze dir Ziele 

Das Setzen von Zielen ist der nächste wichtige Schritt, um deinem Leben wieder eine Richtung zu geben. Wo willst du hin?  Nimm dir bewusst Zeit, um deine Ziele aufzuschreiben. Der Fokus liegt darauf, dich selbst besser kennenzulernen und herauszufinden, was du wirklich willst, unabhängig von den Erwartungen deines Umfelds oder der Gesellschaft.

Folgende Fragen können dir dabei helfen:

  1. Was sind meine langfristigen Lebensziele?
    • Betrachte die verschiedenen Bereiche deines Lebens, sei es die Karriere, Beziehungen, persönliche Entwicklung oder Freizeit. Setze klare Ziele für jeden Bereich.
  2. Was macht mich wirklich glücklich?
    • Identifiziere die Aktivitäten, Momente oder Situationen, die wahre Freude in dir auslösen. Das können kleine Alltagsfreuden oder bedeutende Lebenserlebnisse sein.
  3. Wo sehe ich mich in fünf Jahren?
    • Visualisiere, wie dein Leben in fünf Jahren aussehen könnte. Welche Veränderungen möchtest du erlebt haben, und welche Schritte führen dich dorthin?
  4. Welche Werte sind mir wichtig?
    • Definiere deine persönlichen Werte. Was ist dir im Leben grundlegend wichtig? Deine Ziele sollten mit diesen Werten im Einklang stehen.
  5. Was hindert mich bisher daran, meine Ziele zu verfolgen?
    • Identifiziere mögliche Hindernisse, sei es mangelnde Zeit, Unsicherheiten oder äußere Umstände. Erkenne, welche Schritte du unternehmen kannst, um diese Hindernisse zu überwinden.
  6. Welche kleinen Schritte kann ich heute gehen?
    • Zerlege deine Ziele in kleinere, machbare Schritte. Dies macht den Weg zu deinen Zielen weniger überwältigend und ermöglicht dir, kontinuierlich Fortschritte zu machen.

Diese Fragen dienen als Leitfaden, um Klarheit über deine Ziele zu gewinnen und den Fokus auf das zu lenken, was wirklich wichtig ist. Indem du deine Unzufriedenheit nutzt, kannst du positive Veränderungen initiieren und aktiv auf ein erfüllteres Leben hinarbeiten.

Ziele setzen mit der SMART-Methode

lebensziele, ziele, im leben, unzufrieden im leben

Die Vorteile der Unzufriedenheit annehmen und Erfüllung finden

Die Unzufriedenheit als Antrieb zur Veränderung zu nutzen, eröffnet einen Weg zu einem erfüllten Leben. Die Standortanalyse hilft, den Ist-Zustand zu verstehen, während die Identifikation von Energieräubern und die klare Zielsetzung den Kurs für positive Veränderungen bestimmen. Inmitten der Selbstreflexion und Zielsetzung entdeckt man nicht nur, was man wirklich will, sondern auch die Schritte, um dorthin zu gelangen.

Die Kraft der Unzufriedenheit liegt in der Transformation von Unbehagen in Handlung. Durch bewusste Selbstpflege, das Loslassen toxischer Einflüsse und das Etablieren einer positiven Energiebilanz wird Raum geschaffen, um mit Freude und Entschlossenheit die eigenen Ziele zu verfolgen.

Der Weg zur Erfüllung beginnt mit kleinen Schritten im Hier und Jetzt. Die Annahme der Unzufriedenheit als wertvolles Signal ermöglicht nicht nur persönliches Wachstum, sondern schafft auch die Grundlage für langfristiges Glück und Zufriedenheit im eigenen Leben. Nutze diese Unzufriedenheit als Kompass für positive Veränderungen und gestalte aktiv das erfüllte Leben, das du dir wünschst.

Du möchtest dich verändern und für deine Ziele und Träume losgehen? informiere dich jetzt über mein 1:1 Coachingprogramm. 

Hi, ich bin Svea!
in 5 schritten zu einer karriereplanung, die dich erfüllt

Jahrelang habe ich Ziele verfolgt, die nicht meine eigenen waren bis ich endlich für meine Träume losgegangen bin und mir mein eigenes Business und ein Leben am Meer in Portugal aufgebaut habe. Heute unterstütze ich Frauen dabei mehr Klarheit für ihre Ziele und Träume zu bekommen, mutig dafür loszugehen und sich ein Leben zu kreieren, das zu 100% zu ihnen passt.


Tags


Vielleicht auch interessant für Dich:

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Jetzt für meinen Newsletter anmelden!

>
Wir nutzen Cookies und Scripts auf unserer Website. Einige davon sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und dein Nutzererlebnis mit ihr zu verbessern.
Die Widerrufsmöglichkeit befindet sich unten links und in der Datenschutzerklärung.  Individuell anpassen. Individuell anpassen.
Alle Akzeptieren