März 15

Berufliche Neuorientierung mit 30. Warum jetzt die richtige Zeit für Deinen Neustart ist

Warst du auch schon mal an dem Punkt, an dem du dein ganzes (Berufs-)Leben hinterfragt hast? Du gerade wieder ein Jahr älter geworden bist und erschrocken warst, wo die Zeit geblieben ist? Dir wird klar, dass du endlich mit dem (Berufs-)Leben starten möchtest, welches sich wirklich authentisch für dich anfühlt. Vielleicht gibt es Menschen in deinem Umfeld, die schon in ihrem absoluten Traumjob arbeiten und du fragst dich: „Warum kriege ich das nicht hin, warum habe ich nicht den Mut und trete immer noch auf der Stelle in einem Job, der sinnlos ist und mich nicht erfüllt?

So ein Moment löst erstmal Panik aus und wir nehmen nur die verpassten Chancen wahr ohne den Fokus auf die Dinge zu lenken, die möglich wären. Dieser Moment bringt uns in eine Handlungsunfähigkeit und wir fühlen uns dadurch machtlos. Solange wir in diesem Zustand von Angst, Panik und Machtlosigkeit bleiben, können wir nicht ins Handeln kommen, und unsere Situation ändern.  

3 Tipps, wie du der Panik entkommst:

  • Ruhig bleiben und Durchatmen
  • Fokus auf die Möglichkeiten legen
  • Fokus auf deine Erfolge legen

Mitarbeiter brauchen einen tieferen Sinn, keinen Kickertisch


Die Arbeit muss einen Sinn haben

Der Wunsch nach einer Neuorientierung ist gerade bei der Generation Y Jahrgänge (1980 – 1999) besonders stark. Diese Generation sucht immer mehr nach einem Sinn in ihrer beruflichen Tätigkeit. Sie streben nach selbstbestimmten Arbeiten, einem guten Ausgleich zwischen Beruf und Freizeit und möchten sich in ihrem Job selbstverwirklichen.

Dieser Wunsch kollidiert allerdings häufig mit unseren alten Denkweisen. Zwar besteht der Wunsch nach Selbstverwirklichung und Neuorientierung, aber die Frage nach der Umsetzung macht es oft kompliziert. Dabei wird uns dann bewusst, dass eine Neuorientierung eine einschlägige Veränderung in unserem Berufsleben mit sich bringt. So ein Prozess bringt meistens erstmal Unbehagen und Angst mit sich.  Eine berufliche Neuorientierung bedeutet immer einen deutlichen Schritt aus unserer Komfortzone zu gehen.


Vielleicht ist die Generation Y noch nicht so weit, um den Schritt in eine selbstbestimmte Zukunft zu gehen?

Die älteren Generationen haben es uns anders vorgemacht. Wir gehen nach dem Studium in eine sichere Festanstellung, am besten mit einem unbefristeten Arbeitsvertrag. Denn schließlich soll man möglichst lange in einem Unternehmen bleiben, damit man nicht als sprunghaft gilt, sondern als zuverlässiger und loyaler Mitarbeiter. Sollte man irgendwann feststellen, dass der studierte Beruf doch nichts für einen ist, stürzt man meistens erstmal in eine Krise. Denn das spricht doch gegen die Gesellschaftsnorm, sich nochmal umzuorientieren, da man doch mitten im Berufsleben steht. Eine Umorientierung wünschen sich einige, trauen sich aber die wenigsten. Zwar haben viele eine Vision von einem besseren Leben, aber es kommen schnell Zweifel auf, und die Angst vor dem Versagen, vor finanziellen Einbußen, vor fehlender Zugehörigkeit in der Gesellschaft sind groß.

Von der älteren Generation wurde uns der Wert Sicherheit vorgelebt. Gleichzeitig wird in der Generation Y auch die Sehnsucht nach Freiheit, Unabhängigkeit und Selbstbestimmung immer stärker und da fängt das Dilemma an. Die Arbeitsorganisation in Deutschland hat bis jetzt kaum einen Weg gefunden, diese wichtigen Aspekte für die hochqualifizierten Arbeitnehmer zu verbinden. 

Um auf die am Anfang gestellte Frage zurückzukommen: „Sind wir vielleicht noch nicht so weit?“ Doch wir sind so weit uns eine Vision von unserem erfüllten (Berufs-)Leben zu kreieren und umzusetzen.


Warum sind die 30er die richtige Zeit für einen Neustart?


#1 Wir verfügen in den 30ern über gute Qualifikationen

In unseren 30ern haben wir in der Regel ein abgeschlossenes Studium oder eine Berufsausbildung. Wir konnten bereits einige Jahre Berufserfahrung sammeln und haben unsere Kompetenzen erweitert. Wir kennen unsere Stärken und können durch unsere Berufserfahrung und unsere erworbenen Kompetenzen bei einer beruflichen Neuorientierung profitieren.


#2 Wir haben bereits Erfahrung im Berufsleben gesammelt

Wir besitzen einige Lebens- und Berufserfahrungen und haben uns selbst besser kennengelernt. Wir kennen unsere Vorlieben und unsere Schwächen und wissen, worin wir gut sind. Ebenso wissen wir durch unsere Berufserfahrung oft, was uns nicht mehr erfüllt. Zudem kennen wir die Arbeitsorganisation in Deutschland und können unsere Chancen und Möglichkeiten für eine Neuorientierung besser einschätzen.

 

#3 Wir haben finanzielle Sicherheit

Wir sind finanziell besser aufgestellt als bei unserem Einstieg in unser Berufsleben und konnten uns ein berufliches Netzwerk aufbauen. Sollte unsere Neuorientierung doch nicht so funktionieren, wie wir uns das im ersten Schritt vorgestellt haben, gibt es für uns immer noch die Möglichkeit, wieder zurück in unsere Komfortzone zu gehen.

 

Dein Start für die berufliche Neuorientierung in 3 Schritten

 

#1 Dream Big und die Komfortzone verlassen

Im ersten Schritt ist alles erlaubt. Du darfst einfach auch mal groß träumen, dir dein erfülltes (Berufs-)Leben ausmalen. Was würde dich wirklich erfüllen? Was wäre für dich eine Berufung mit Sinn? Nach welchen Werten möchtest du leben? Welche Bedürfnisse müssen unbedingt befriedigt werden? Beim Verlassen der Komfortzone zählt auch mal das ausprobieren und das Lernen aus seinen Fehlern.

 

#2 Gründlich planen und die Neuorientierung geplant angehen

Danach ist eine gründliche Planung wichtig. Male dir vielleicht auch mal dein Worst Case Szenario aus. Was kann im schlimmsten Fall passieren? Ich habe bei meinen Klienten die Erfahrung gemacht, dass in den meisten Fällen das Schlimmste gar nicht eintritt. Wenn doch, finden wir in der Regel auch für das Worst Case Szenario eine Lösung.

Karriere-Guide

Möchtest du endlich deinen Traumjob finden? In dem Karriere-Guide erfährst du, wie du in 5 Schritten deine Karriere planst, die dich erfüllt. 

mit dem Karriere-guiden in 5 schritten zu deiner erfüllten Karriere

 

#3 Umsetzung Deiner Ziele

Komme Schritt für Schritt in die Umsetzung. Schreibe dir im ersten Schritt deine Hauptziele auf und plane dann in weiteren Teilzielen. Mache eine regelmäßige Monatsreflexion und schau dir deinen Status quo an. Dabei kann auch das regelmäßige Abrufe deiner Vision sehr hilfreich sein, um deine Motivation aufrecht zu erhalten.

Gib das was dir wichtig ist, niemals auf, nur weil es nicht einfach ist


-Albert Einstein-

Du möchtest mit mir an Deiner beruflichen Neuorientierung arbeiten? Dann melde Dich gerne bei mir für ein kostenfreies Gespräch zum Kennenlernen, in dem wir uns Deine Situation genauer anschauen.

ich unterstütze dich bei deiner individuellen karriereplanung

Hi, ich bin Svea!

Business Coach, absolute Optimistin und New Work - Fan. Ich bestärke Frauen, die nach mehr Lebensqualität streben und ihre Karriereplanung selbst in die Hand nehmen wollen.


Tags


Vielleicht auch interessant für Dich:

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Jetzt für meinen Newsletter anmelden!

>